Schon während ihres Studiums an der Theaterhochschule Leipzig spielte Renate Geißler am Leipziger Schauspielhaus und wurde dann auch dort engagiert.
1968 ging sie zum Fernsehen nach Berlin. Ihre erste große Rolle schrieb Ulrich Thein für sie – die Titelrolle in dem dreiteiligen Fernsehfilm „Jule Julia Juliane“.

Renate Geißler wurde Mitglied des Schauspieler-Ensembles des Deutschen Fernsehfunks. Sie spielte dort bis zu dessen Abwicklung in 130 Fernsehfilmen, darunter ca. 40 Haupt- und Titelrollen, wie „Ein Leben für das Leben“; „Mit 40 hat man noch Träume“; „Märkische Chronik“. Auch bei der DEFA spielte sie mehrere Hauptrollen, z. Bsp. in “Seitensprung” und “Dach überm Kopf”.

Nach 1991 eroberte sie sich ihren Beruf als Theaterschauspielerin neu zurück.
An den Theatern Annaberg, Komödie am KuDamm Berlin, Winterhuder Fährhaus Hamburg, Komödie Dresden, Essen, Düsseldorf, am Sommertheater Winterthur spielt sie in den Stücken: „Kater Lampe“, „Bremer Freiheit“, „Raub der Sabinerinnen“, „Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe”, „Pension Schöller”, “Charleys Tante”, „Fisch zu Viert“, „Arsen und Spitzenhäubchen“.
In kleineren Spielstätten gastiert sie regelmäßig mit Zwei-Personen-Stücken, Soloabenden, Lesungen und Literarisch-musikalischen Programmen, wie mit Horst Schulze in “Kur in Marienbad”, Klaus Gehrke in „Zwiebeln, Kunst und Kutscherglück“ und Angelika Neutschel in „Zwei alte Schachteln und ein bisschen Goethe“.
Zum Fernsehen kehrt sie zurück mit dem Polizeiruf 110 „Der Pferdemörder“, „Haß im Kopf“, „Grüß Gott, Genosse“, „Heimatgeschichten“ und sie spielt in vielen Serien.


Download (PDF, 105KB)


KLICKEN SIE HIER, UM SICH DAS VOLLSTÄNDIGE PORTFOLIO ANZUSEHEN

Agentur Dos Santos
Kontakt Soares dos Santos
Telefon +49 30 60983278
Mobil +49 176 29150242
agentur-dossantos@e.mail.de

top